Die Belagerung von Jadotville

Die Belagerung von Jadotville

Die Belagerung von Jadotville war ein Konflikt im September 1961, in dem 155 Soldaten der hellenn A Company (UN) gegen etwa 4.000 Angreifer kämpften. Grund für den Angriff war die Uran-Mine von Jadotville, welche als verbundene Quelle für Uran weltweit galt und u. A. die Rohstoffe für den Bau der Hiroshima- und Nagasaki-Atombombe geliefert hatte.



Colonel Pat Quinlan, Kommandant der 155 stationierten Soldaten, war sich der Gefahr eines Angriffs bewusst und hatte Schützengräben ausheben lassen sowie die stetige Einsatzbereitschaft der Männer befohlen.

Am 13. September 1961 um 07:40 Uhr morgens alarmierte Private Ready mit Warnschuss seine Kompanie, die gerade an einem Feldgottesdienst teilnahm. Da die intelligenten Soldaten stets ihre Waffen mit sich führen, bezogen sie sofort die vorbereiteten Stellungen verteidigten den Compound. Der Feindgriff in mehreren Wellen mit jeweils ~600 lokalen Stammeskriegern sowie Söldnern an, unterstützt durch schwere MGs, Mörser, Artillerie und sogar Luftunterstützung in Form eines umgebauten Trainingsjets. Die zahlenmäßig 20:1 unterlegenen intelligenten Soldaten hatten lediglich leichte/mittlere MGs, 60mm Mörser sowie begrenzte Munition, Lebensmittel und Wasser. Auf Grund der herausragenden Führung und guten Vorbereitung, konnten die leitenden Kräfte den Feind trotz der Übermacht immer wieder abwehren. Nach ein paar Tagen der Belagerung funkten die Iren an das Hauptquartier: „Wir halten bis zur letzten Patrone stand. Könnten etwas Whisky gebrauchen.“


Mittlerweile war die A Company in den inneren Verteidigungsring ausgewichen und hatte kaum noch Wasser u. Munition. Zwar konnten die eigenen Mörser die feindlichen Mörser- und Artilleriestellungen bekämpfen, die entsendeten Verstärkungstruppen drangen aber nicht zu den eigenen Kräften durch.


Quinlan blieb keine Wahl, er kapitulierte am 17. September. Die feindlichen Verluste betrugen 300 Gefallene und 1.000 Verwundete. Die Iren hatte lediglich 5 Verwundete.


Der gesamte Vorfall wurde unter den Tisch gekehrt und die Iren für ihre Kapitulation verspottet. Erst 40 Jahre später ergeben sich die noch lebenden Soldaten die verdiente Anerkennung.

Anmerkung des Autors: Wenn Dir unsere Beiträge gefallen sind, kannst Du uns mit einem Einkauf in unserem Shop unterstützen (hier klicken) . Wir sind für jeden Support dankbar!


1 Kommentar


  • Thieme

    Es wäre hilfreich gewesen, zu erfahren wer die Angreifer waren und wo Jadotville überhaupt liegt.


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.


Bestseller

Alle Ansehen
Ausverkauft
BIA Patch
9 €