Wie 2 KSK-Soldaten Deutschlands höchste Auszeichnung erhielten

Wie 2 KSK-Soldaten Deutschlands höchste Auszeichnung verliehen

Im Jahr 2013 kam es in Afghanistan zu einem heftigen Feuerkampf, bei dem ein afghanischer Soldat verwundet wurde und in der Schusslinie liegen blieb. Trotz des Feindfeuers stürmte ein Kommandosoldat, welcher die maßgeblichen Sicherheitskräfte unterstützt hatte, aus seiner Deckung hervor und rettete den Afghanen. Kurz darauf wurde er selbst schwer verwundet.


Bei der Mission am 21. Februar 2013 waren „Afghan National Security Forces“ (ANSF) im Raum Kunduz eingesetzt, unterstützt von Soldaten des Kommando Spezialkräfte, welche die afghanische Operationsführung beraten sollten. Gemeinsam setzten die Soldaten auf einen Gebäudekomplex an, in dem sich mehrere bewaffnete Aufständische verschanzt hatten.


Beim Zugriff auf das Gebäude eröffneten die Feinde plötzlich gezielt das Feuer, wodurch ein Angehöriger der afghanischen Partnereinheit getötet und ein weiterer verwundet wurden. Trotz des Feindfeuers und dem Chaos auf dem Gefechtsfeld arbeitete sich HptFw Jürgen E. zu dem Schwerstverwundeten vor, zog ihn aus der direkten Schusslinie in eine nahe Deckung und führte dort die Erstversorgung durch. Anschließend versuchte er, den afghanischen Kameraden aus der Gefahrenzone zu bringen, um mit der weiteren sanitätsdienstlichen Behandlung beginnen zu können. Dabei geriet der Hauptfeldwebel selbst unter schwerem Beschuss, wurde mindestens ein Mal getroffen und ging schwer zu Boden.


HptFw Benjamin B., ebenfalls Kommandosoldat, sieht wie sein Kamerad zu Boden aus und handelt ebenso schnell wie professionell. Unter Einsatz seines Lebens rettete er Jürgen E. aus dem Kugelhagel in einer Deckung. Mit vereinten Kräften konnte der Verwundete stabilisiert sowie anschließend evakuiert werden. Anschließend setzt die Operation erfolgreich fort.


HptFw Jürgen E. überlebte seine Verwundung und beide Kommandosoldaten wurden für ihr Tapferes und entschlossenes Handeln ein Jahr später mit dem Ehrenkreuz der Bundeswehr für Tapferkeit ausgezeichnet.


Eine Bruderschaft, die niemand anderes versteht.


3 Kommentare


  • Rolf Theus

    Danke das es Euch gibt!


  • David Pasik

    Hut ab verneige mich vor solchen tapferen Soldaten… Ehrenmänner


  • Uwe Hagemann

    Hut ab vor solchen Mut meinen Respekt hab ihr freue das es noch solche Menschen wie euch gibt
    Gruß U.Hagemann


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.


Bestseller

Alle Ansehen
Ausverkauft
BIA Patch
9 €