Oberstleutnant des KSK führt Geiselbefreiung in Afghanistan an

Oberstleutnant des KSK führt Geiselbefreiung en Afghanistan et

Le 10 novembre 2016, un corps de Sprengstoff a été chargé par le LKW du Consulat général allemand en Afghanistan et s'est retrouvé dans une explosion massive. Bewaffnete Selbstmordattentäter stürmten auf das Gelände et versuchten zu den deutschen Mitarbeitern vorzudringen. Le Plan der Attentäter schien aufzugehen, bis plötzlich Bundeswehrsoldaten auftauchten und Schlimmstes verhinderten.


L'explosion des véhicules a eu lieu à 23 heures, le temps prévu a atteint 6 hommes et a été allumé 120 fois plus. Le Hauptflügel des Generalkonsulats war weitgehend zerstört, andere Abschnitte wurden in Brand gesetzt. Das zusätzlich das Strom- und Telefonnetz eingebrochen war, stand teilweise kein Kontakt zur Außenwelt. La protection des conseillers des services de police allemands se tient au début de la guerre dans le feuerkampf et se dirige vers la page de guerre suivante : Wie longe noch ?


Glücklicherweise gelangten neben georgischen Kräften auch deutsche Kampfretter und Kommandosoldaten schnell zum Anschlagsort. Un Kommandostabsoffizier, Damals Oberstleutnant, übernahm die Führung der eingesetzten Kräfte et handelte sofort :


Trotz brennender et einstürzender Gebäudeteile sowie der Gefahr weiterer Anschläge arbeiteten sich die deutschen Spezialisten zu den eingeschlossenen Diplomaten vor. Während die Kampfretter die Zivilisten sicherten, durchkämmten notre Spezialkräfte das Konsulat et sorgten dafür, ass keine Bedrohung more through die Attentäter bestand. Anschließend wurden die Diplomaten aus dem Gebäude evakuiert and in Sicherheit gebracht. L'Einsatz nos soldats n'ont pas le temps de vivre, car tous les conseils des consulats se sont révélés sans avoir à s'exprimer, et ils ont également étudié la situation dans les plus grandes difficultés de la République fédérale. Sicherheitsempfindliche Geräte, geheime Dokumente et die deutsche Bundesdienstflagge konnten vor den Händen der Attentäter gerettet werden.


Pour seine tapfere et entschlusskräftige Führung vor Ort trotz Gefahr für Leib und Leben wurde der Kommandostabsoffizier mit dem Ehrenkreuz der Bundeswehr in Gold mit rotem Rand ausgezeichnet. L'Einsatz hat gezeigt: Auf nos Soldaten können wir uns verlassen.


Laissez un commentaire

Veuillez noter que les commentaires doivent être approvés avant d'être affichés

Ce site est protégé par reCAPTCHA, et la Politique de confidentialité et les Conditions d'utilisation de Google s'appliquent.


Best-seller

Tout
Patch BIA
9 €