John Stryker Meyer und der Geheime Krieg gegen die Vietcong

John Stryker Meyer und der Geheime Krieg gegen den Vietcong

John Stryker Meyer war ein Green Beret und gehörte zu den ersten amerikanischen Spezialkräften, die im streng geheimen Krieg jenseits der Grenzen Vietnams eingesetzt wurden. Da die Nordvietnamesische Armee entgegen ihrer offiziellen Erklärung das an Vietnam angrenzende Laos nutzt, um ungehindert Truppen und Material zu verlegen, setzten die USA dort ebenfalls Truppen ein. Die 4- bis 6-Mann-Teams bestanden aus amerikanischen SOF und besonders geeigneten Ortskräften, welche sich freiwillig für die Verwendung gemeldet hatten (Bild 2). Tief im fremden Territorium sollten sie unerkannt Beweise für die massive Truppenpräsenz der NVA sammeln. Die Soldaten operierten auf sich alleine gestellt, hatten keine Anschlussversorgung und Luftunterstützung war nicht selten Stunden entfernt.

Auch Meyer nahm als Teamführer an zahlreichen dieser geheimen Missionen teil, klärte Feindkräfte auf, hörte Funksprüche ab und entkam meist nur knapp den Händen der NVA. Bei einer seiner Missionen lieferte sich sein Team ein so heftiges Feuergefecht mit der NVA, dass die Feinde ihre eigenen Toten aufstapelten und als Deckung nutzten. Als Meyer Luftangriffe anforderte, stürmten die feindlichen Kämpfer blindlings in das Sturmgewehrfeuer der Spezialkräfte und konnten gerade so abgewehrt werden. Selbst als das Team schon im Evakuierungshubschrauber saß, kamen die NVA-Kämpfer noch auf wenige Meter heran und wollte unbedingt MACV-SOG einen Soldaten töten, um ein hohes Kopfgeld zu kassieren.

Bei einer anderen Mission hatten sich die Spezialkräfte Nachts auf einem Hügel verschanzt, während sie von zahlreichen Nordvietnamesen gejagt wurden. Meyer befahl das Feuer von Spooky-Gunship so nah an sich heran, dass er dem Piloten versichern musste, die Verantwortung für eigene Fälle zu übernehmen.

Da er das Team trotzdem unbeschadet nachhause brachte, wurde er erst für den Silver Star und dann für das Distinguished Service Cross nominiert. Meyer weigerte sich die Auszeichnung aber ab, da es ihm immer nur um die Männer und die Mission ging. Seine Podcastauftritte bei Jocko Willink sowie (Hör-)Bücher kann ich uneingeschränkt empfehlen.

Anmerkung des Autors: Wenn Dir unsere Beiträge gefallen sind, kannst Du uns mit einem Einkauf in unserem Shop unterstützen (hier klicken) . Wir sind für jeden Support dankbar!


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.


Bestseller

Alle Ansehen
Ausverkauft
BIA Patch
9 €